Life Book 2015 – mein Start in die hohe Kunst des Malens

Life Book 2015 – mein Start in die hohe Kunst des Malens

the beacon of light collage eine Lektion aus der Life Book 2015 ReiheWirklich, ich bin zum Stempeln gekommen, weil ich immer von mir überzeugt war, dass ich leider nicht malen kann. So habe ich dann immer die schönen Motive der Stempel bewundert und war dankbar dafür, dass ich damit künstlerisch tätig sein kann. Bei jedem, dem ich mal über die Schulter blicken durfte, beim Malen/Zeichnen, hielt mich völlig im Bann und es lies mich nicht los vielleicht doch mal den Stift selbst in die Hand zu nehmen.

Richtig gepackt hat mich dann Tamara Laporte, ihre Videos hielten mich wie in Trance fest. Ihr großes Life Book Programm hat mich sehr beschäftigt, ob ich mich da ran wagen soll und ich bereue es bis heute nicht, dass ich es dann doch wagte.

So sage ich HEUTE mit großer Überzeugung, JEDER kann malen oder malen lernen. Selbst ich habe es geschafft über diesen Schatten zu springen und würde ich es mehr regelmäßiger ausüben, denn auch diese Fähigkeit bedarf Kontinuität, dann würde ich mal von mir behaupten: „Ich kanns!“ So befinde ich mich zumindest im Lernprozess, der mir sehr viel Freude bereitet.

Da ich ja mein erstes Werk aus dem Life Book 2015 als Banner-Bild benutzte, wollte ich doch mal zeigen, dass ich nicht einfach auf die Suche nach einem schönen Bild gegangen bin, sondern dass ich es selbst gemalt habe.

the-beacon-of-light1 Life Book 2015

Tamara erklärt so wunderbar in ihren Videos wie man Gesichter malen kann, dass hat mich total geflasht. Fand ich doch Gesichter am Schwierigsten! Ganz besonders stolz bin ich auf dieses Gesicht, ganz ehrlich ich bin sogar richtig verliebt, deswegen wählte ich auch diese Augen für meine Webseite.

the-beacon-of-light4 mein erstes Bild aus dem Life Book 2015 Kurs

Die Bilder sind schon sehr aufwändig, das gebe ich zu, war ich auch immer etwas zu ungeduldig dafür. Habe mich auch stets gewundert wie oft die Künstler über die gleichen und gleichen Details gingen. Aber wie ein Kuchen auch nur richtig locker wird wenn die Eier minutenlang geschlagen werden und nicht nur schnell verrührt, ist es auch bei der Malkunst. Man geht mit den unterschiedlichsten Farben, Medien und eben mit viel Geduld immer und immer wieder über das Motiv. Erst dann entsteht die Tiefe, die Brillianz, die kleinen Details.

the-beacon-of-light3 Mixed Media Art gelernt aus dem Life Book 2015 Kurs

Es lohnt sich, geduldig zu bleiben, auf das Ergebnis kann man sehr stolz sein! Ich bin es und bin dankbar, dass mir Tamara Laporte diesen Einfluss gab.

Leave a Reply