Immer eine Karte zur Hand?!

Kartenbuffet – findet man auf den amerikanischen Seiten sehr oft und hat mich auch schon seit Jahren begleitet. Am 1.Oktober war, wie jedes Jahr, der Weltkarten Basteltag! Völlig richtig, warum sollte man nicht an einem Tag, im Jahr, zum gemeinsamen Basteln/Kartengestalten/Stempeln aufrufen. Alleine der Gedanke, dass ganz viele Personen an diesem Tag am Basteltisch sitzen, finde ich, hat was.

Leider kommt bei mir, an dem eigentlichen Tag immer etwas anderes dazwischen, meistens sind es Flohmärkte auf denen ich dann die Chance ergreife erst einmal Geld einzunehmen um wieder neue Stempelsachen kaufen zu können *grins*

Habe mich trotzdem mit dem Thema intensiver befasst und mich mal darauf vorbereitet, auch wenn ich am 1.Oktober nun keinen Kurs abhalten konnte. Was mich hauptsächlich daran reizte war, dass ich nicht nur 1 Karte designete sondern gleich Material für mindestens 10 weitere, gleiche Karten vorbereitete. Ob ich die nun für meinen Kurs gebrauchen kann, oder für Kartenaufträge, auf alle Fälle kann ich ruck-zuck eine weitere Karte erstellen, sollte mal wieder ein Geburtstag oder Weihnachten oder eine Geburt so plötzlich vor der Tür stehen.

Dies war in der Tat mein Hauptmotivator, da weiß mann Monate im voraus, dass ein Baby auf die Welt kommt, wer Geburtstag hat, wann Weihnachten ist, ist ja auch irgendwie bekannt. Trotzdem bin ich immer, also immer auf dem letzten Drücker. Gut, einige könnten jetzt sagen ich will aber lieber meine Karten ganz  individuell gestalten. Verstehe ich nur zu gut! Aber das mit dem individuellen und zeitlich nahem gestalten, hat bei mir einfach nicht geklappt. Außerdem wer sagt denn, dass ich die Karte „aus der Box“ nicht trotzdem noch individualisieren kann.

So sehen nun meine Kartenboxen aus:

kartenbuffet

Und was heißt nun Kartenbuffet? Wenn ich zum Kartenbuffet einlade, dürfen sich meine Teilnehmer 8 Karten auswählen, bezahlen einen Grundbetrag und gestalten ihre Karten. Selbstverständlich kann man vom gleichen Design mehrere Exemplare erstellen. 8 Karten insgesamt, entweder jeweils 1 Karte von 8 verschiedenen Designs, oder 3 Karten von dem einem Design, da die einem so gut gefällt, dann hat man noch 5 Karten übrig……usw.

Ich freue mich zumindest, dass ich gut vorbereitet bin, sollte ein Design gut ankommen, fülle ich ggf. das Material auf oder designe ein neues Design. Da ich ja regelmäßig Kurse somit abhalte, kommen mehrere Personen in den Genuss, sich aus dem Buffet zu bedienen oder finden immer wieder etwas neues auf der „Menu-Karte“ sprich neue Designs.

Gerne werde ich hier noch öfters davon berichten und einen weiteren Einblick geben, auch per Video, auf meinem YouTube Kanal. Interesse?

Leave a Reply