Art-Journaling

Art-Journaling

Art-Journal1

Auch das ist mein Leben – Tagebuch schreiben – oder wie man es heute nennt „Journal“. Zuerst hatte ich x-Varianten von Kalender, in denen ich meine Erlebnisse, Notizen, Aufgaben usw. fest hielt. Dann kamen die luxuriösen Varianten, wie Filofax, Montblanc oder andere edle Ringbücher, da hatte ich jedoch mit den „Ringen“ so meine Probleme, da es mich beim Schreiben und Zeichnen störte.

Dann kam die „Kladden“-Zeit, also ganz simple gebundene Bücher, die in jeder Tasche verschwinden können und in verschiedenen Größen angeboten werden.

Je mehr ich mich mit dem „Journaling“ befasste umso mehr kreative Beispiele fand ich und da war ich dann wieder einmal auf der Suche nach DEM Buch. Die einen schwärmten von bestimmten Planern, Hobonichi, Webster Pages, Midori, SN@P, SMASH, Kikki K, Happy Planer……ich könnte jetzt noch viele weitere aufzählen.

Zuerst haben es mir die vielen Listen angetan, dann das ganze Zubehör, wie Sticker, Washi Tapes, Paper Clips……usw…….dann die Papierarten, wollte ich doch mit allen Medien arbeiten können. Welches Papier eignet sich für Aquarelltechniken, bei welchen Papier bluten die Tinten nicht durch? Ist ein kariertes oder doch liniertes oder sogar ein blanko Papier besser……Fragen über Fragen.

Muss es EIN Buch sein oder dürfen es auch mehrere sein? Keine Frage also, dass ich mehrere besitze, wollte ich doch schon alleine die Handhabung testen.

Meine Favoriten:

  • Ranger Dylusion Creative Journal

RangerDylusionsCreativeJournal

Wer wie ich ein Tim Holtz Fan ist, dann kommt er ja nicht an der Firma Ranger vorbei und seiner Dylusion Marke. Gerade für die vielen Mixed Media Produkte, wo mit Gesso, Gel-Medium, Acrylfarben, Gelatos ist dieses starke Papier von Ranger optimal. Da kann man sich austoben und dein Papier geht nicht kaputt. Ein  Beispielseite aus meinem Creative Journal:

LifeBookLesson

Dieses Buch benutze ich gerne wenn ich ausschließlich mit Mixed Media Produkten arbeite, da ich dann aus meiner vollen Materialkiste schöpfe. Da kann dann mein Arbeitsplatz schon so aus sehen.

MixedMediainProgress

Ja, ich gebe es zu, sieht sehr aufgeräumt aus, ist ja auch ein Foto vor dem Prozess, wie es hinterher ausgesehen habt, wollt ihr gar nicht sehen.

  • Leuchtturm1917 mit dotted Lineatur

Leuchturm1917

Dieses Buch ist mein „Alltags-Journal“! Mit Hilfe der dotted Lineatur bleiben bekommen meine Notizen eine bessere Struktur, das Papier hält meine Aquarellfarben stand. Und wann immer ich etwas fest halten will oder einfach mal Kreativsein will, halte ich dies in meinem Leuchtturm fest. Hier nun das fertige Layout von dem Eingangsbild:

Art-Journal2

Gestern habe ich eine super Idee von einem Zentangel Bild gesehen und das muss HEUTE in mein Journal gleich eingetragen werden. Die nächste Seite wird also nicht Bunt sondern nur Schwarz-Weiß………

Wer schreibt denn von euch ein Journal und welches Buch benutzt ihr dafür?

Leave a Reply